Synagogenbesuch in Mannheim

Im Rahmen der Unterrichtseinheit „Judentum“ fuhren die beiden evangelischen Religionsgruppen der 7. Klassen zusammen mit ihren Lehrerinnen Frau Lauer und Frau Kirby letzten Donnerstag nach Mannheim, um dort die Synagoge zu besuchen. Die Synagoge, die heute 502 Gemeindemitglieder zählt, gehört zu den sogenannten orthodoxen Gemeinden.
Nach einem freundlichen Empfang von Frau Studniberg bekamen die Jungs erst einmal eine Kippa (Kopfbedeckung) bevor wir alle den Gottesdienstraum betraten. In einem Gespräch über die Besonderheiten der Synagoge und des jüdischen Glaubens zeigten die SchülerInnen, was sie bereits wussten und stellten eifrig Fragen. Das Highlight der Führung war sicherlich das Öffnen des Toraschreins, in dem sich die Torarollen in ihren Mäntelchen befanden.
Zu Beginn des Gespräches gab es auch noch eine kleine Anekdote für alle Star-Trek-Fans. Gemäß Frau Studniberg wurde noch ein galaktischer Gruß für die Serie Star-Trek gesucht. Da der Mr. Spock Darsteller Leonard Nimoy Jude war, schlug er als Gruß die segnenden Hände vor. Diese konnten wir auch über dem Toraschrein sehen.
Leider kannte keiner der SchülerInnen die Serie Star-Trek!
Am Ende des Besuches waren aber alle einig, dass es ein interessanter Vormittag war und einzelne SchülerInnen wollen sogar noch einmal mit ihrer Familie zurückkommen.

S. Kirby

 

Kreis mit Kreis Kreis mit Kreis

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.